Einfach mal abtauchen!?

 

Der Klimawandel findet Stadt: Unsere Sommer werden länger, heisser und trockener. Temperaturen, Ozonwerte und Feinstaubbelastung steigen. Die Zahl der Tropennächte wird sich vervielfachen. Mangelnde Luftzirkulation, kaum Beschattung, wenig Grün- und immer mehr versiegelte Flächen verstärken diese negativen Effekte. Der „Summer in the City“ wird künftig besonders für kranke, sehr junge und ältere Menschen zum Gesundheitsrisiko. Es gibt Gegenmittel.
 

WAS DEINE STADT TUT

  • Sie bietet öffentliche Grünräume, Brunnen, Wasserflächen und Naherholungsgebiete.
  • Sie öffnet und renaturiert Bäche für ein kühleres Stadtklima.
  • Sie achtet auf bestehende Freiräume.
  • Sie analysiert die Durchlüftung der Stadt, achtet bei neuen Bauprojekten auf den Luftaustausch und versucht, urbanen Hitzeinseln vorzubeugen.


WAS DU TUN KANNST

  • Natürliche Klimaanlagen im Garten und Hinterhof: alte Bäume und Sträucher pflegen und neue pflanzen
  • Durchatmen: unter Bäumen, an Brunnen und Gewässern, in Schwimmbädern, Kirchen, Parks und Stadtwäldern Abkühlung suchen
  • Bei Hitze: reichlich trinken und leichte, saisonale und regionale Speisen geniessen
  • Mach' dich für Klimaschutz stark, fordere Entscheider*innen in deinem Umfeld zum Handeln auf und achte bei grosser Hitze auf schwache, kranke, ältere Menschen

 

Du hast Lust auf mehr Infos rund um das Thema Klimaschutz? Möchtest wissen, was deine Stadt schon tut? Und wie auch du dich engagieren kannst? Dann informier´ dich bei deiner Stadt: Bregenz, Feldkirch, Konstanz, Lindau, Radolfzell, Singen, St. Gallen und Winterthur.

Frisches Mikroklima: Ebenso wie Bäume und Grünflächen speichern auch begrünte Balkone, Terrassen, Dächer und Fassaden viel Regenwasser und sorgen durch Verdunstung für Erfrischung. Sie puffern extreme Temperaturen ab und wirken wie natürliche Klimaanlagen.

 

Infos und Hintergründe zum Thema

Hitze in den Städten
Publikation des Bundesamtes für Umwelt

Stadtklima?
Artikel der NABU zur menschengemachten Klimaveränderung

Viertagewoche für den Klimaschutz
ZEIT-Artikel der Zeit zu Nachhaltigkeit im Arbeitsleben

Bäume der Zukunft
Beitrag des Bayrischen Rundfunks zum städtischen Klimawandel

Stadtbäume: Es grünt in der 2000-Watt-Region